Kartoffel, du tolle Knolle...

Kartoffeln wurden bereits in der Zeit 8.000 bis 5.000 v.Chr. von der indianischen Urbevölkerung in den südamerikanischen Anden angebaut. Erst in der Mitte des 16. Jahrhunderts kamen sie über Spanien und England nach Europa.

Sie beinhalten Eiweiß, Natrium, Kalium, Magnesium, Niacin, Pathotensäure, Calcium, Phosphor, Biotin, reichlich Vit. B1, B2, B6 und C, sowie viele Ballaststoffe die die Darmtätigkeit und damit die Verdauung positiv beeinflussen. Das darin enthaltene Eiweiß ist sehr wertvoll, in Kombination mit z.B. Ei kann es sehr gut in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden.

Machen uns die Erdäpfel denn wirklich dick?

So ein Quatsch- in 100g Kartoffeln stecken gerade 70 Kcal!

⚠️ Vor dem Verzehr die grünen Stellen entfernen, sie beinhalten den Giftstoff Solanin.

Und bitte die Kartoffeln nicht in der Nähe vom Obst lagern- das von dem Obst abgegebene Reifegas Ethylen wird die Knollen schnell altern lassen.


Also...kochen, stampfen- mampfen ! 🤤



37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gut in Form…